Kuchen mit Herz backen

Du brauchst

  • Zutaten für den 1. Rührteig: 300 g Butter, 250 g Zucker, 5 Eier, 300 g Mehl, 1 TL Backpulver, 4 Tropfen Vanillinaroma, Lebensmittelfarbe (rot), Herzausstecher

  • Zutaten für den 2. Rührteig: 150 g Butter, 125 g Zucker, 3 Eier, 150 g Mehl, 1 TL Backpulver, 2 Tropfen Vanillinaroma

Passendes Material

  • Beschreibung

      Beschreibung

      Wie kommt das Herz denn da in den Kuchen rein? Warum hat das eine andere Farbe? Hast du das wirklich selber gebacken? Herz im Kuchen, hä?
      Wie Du diesen super raffinierten Kuchen mit Herz selber backen kannst, verrät Dir Frau Zuckerstein mit diesem tollen Rezept. Der Kuchen ist eigentlich schnell gemacht, dauert aber etwas länger, da es ja im Grunde 2 Kuchen sind. Viel Spaß beim Nachbacken und bereite Dich auf überraschte Gesichter und laute "Mmmhhhs" vor.
      DIY-Anleitung: Kuchen mit Herz backen via DaWanda.com


      Zubereitung

      Zimmerwarme Zutaten benutzen. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Eine Kastenform einfetten und mit Mehl ausstäuben. Die Butter mit dem Zucker ca. 10 Minuten schaumig rühren. Die Eier nach und nach dazugeben und unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und in einen Sieb geben. Das Mehlgemisch in den Teig sieben und verrühren. Das Vanillin Aroma mit der Lebensmittelfarbe dazugeben und gut unterrühren. Den Rührteig mit einem Teigschaber in die Kastenform geben und für ca. 45 Minuten in den Ofen geben.

      Den Kuchen aus der Form nehmen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den zweiten Rührteig wie oben beschrieben herstellen (ohne Lebensmittelfarbe).

      Den roten Kuchen nach dem Abkühlen in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Mit dem Herzausstecher so viele Herzen wie möglich aus den Kuchenstücken ausstechen. Die fertigen Kuchen-Herzen in einer Reihe, in die Mitte der Kastenform aufstellen. Den zweiten Rührteig zu den Herzen in die Kastenform geben. Den Teig so verteilen, dass man am Ende nichts mehr von den roten Herzen sehen kann. Den Kuchen erneut für ca. 45 Minuten in den Backofen geben.

      Den Herzkuchen aus dem Ofen holen, für ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, rausnehmen und genießen!

      Video-Tipp: Du möchtest ganz genau sehen, wie der Kuchen zubereitet wird? In diesem Video zeigt Dir Marie von DaWanda Schritt für Schritt den Weg zum perfekten Herz im Gebäck und was Du mit den Teigresten anfangen kannst.  

  • Kommentare und Bewertungen (16)
      • 1453135778 893
        aileendawanda16.02.2016 10:53
        ""5
        @roady4wanda Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht. Super, dass Dir der Kuchen gut gelungen ist und lecker war. :-)
      • Missing avatar
        roady4wanda15.02.2016 8:01
        "4"5
        Habe den Kuchen vor 10 Tagen zum Geburtstag meiner Frau gebacken. Bis auf die Backzeiten (natürlich auch abhängig vom Ofen) und die Teigmenge für den 2. Teig hat alles sehr gut geklappt. Zu den Backzeiten: Der 1. Teig hat bei mir ca. 55 Minuten gedauert und das Fertigbacken mit dem 2. Teig hat dann nur noch 35 Minuten gedauert. Die Menge des 2. Teigs fand ich etwas knapp, das dürfte gern 1/3 mehr sein (200g Butter, 4 Eier, 170g Zucker, 200g Mehl, 1 TL Backpulver, 3 Tropen Vanillearoma). Um die Herzen in die Form zu stellen, habe ich einfach mit dem 2. Teig erst einen Keil in die Backform gelegt und dabei die Backform um 45° zur Seite gekippt. Darauf habe ich dann die Herzen gelegt und den restlichen Teig in die From gefüllt. Der Teig ist schon so dickflüssig, dass die Herzen in der richtigen Position bleiben. Der Kuchen kam sehr gut an und hat auch gut geschmeckt.
      • 1453135778 893
        aileendawanda09.02.2016 9:06
        ""5
        Hallo ihr Lieben, uns von DaWanda hat nun auch das Valentinstagsfieber gepackt und so hat Marie den Kuchen einfach nochmal gebacken, um all die Fragen zu beantworten. Ich habe sie interviewt und ihre Antworten nun zusammengestellt. @Handarbeitsmaus Witzigerweise ist der Herzteil am Ende nicht zu trocken. Maries roter Kuchen war beim ersten Backen zu trocken und bröselte sogar ein wenig. Als sie den Herzteil mit dem zweiten Kuchen backte, bekam er wieder Feuchtigkeit, da der helle Teig vermutlich Feuchtigkeit abgibt. (Haben wir uns erschlossen ;-) ) @DustProductions Der Teig ist nicht zu flüssig. Die Herzen müssen ein wenig reingedrückt werden, dann stehen sie gut. Anschließend füllt man den Restteig drumrum. Dabei steigen sie zum Teil sogar hoch. Daher muss man sich vom Gedanken einer perfekten Positionierung der Herzen verabschieden. ;-) Maries Fazit: Den ersten Teig nicht zu lange backen und gut auskühlen lassen. Auch den zweiten Kuchen gut im Auge behalten. Die Stäbchenprobe hat sich hier super bewährt. Viel Spaß beim Backen und einen großartigen Valentinstag! :-)

      Logge Dich bitte ein, damit Du einen Kommentar hinterlassen kannst

  • Ergebnisse der Community (5)

      Ergebnisse der Community