Sixties-Top mit Bubikragen nähen

Du brauchst

  • 1,20 m leichten Stoff, mindestens 140 cm breit

  • Auf Wunsch kontrastierenden Stoff für den Kragen

  • 30 cm Einlage (H200) bei einer Breite von 90 cm

  • Passendes Nähgarn

  • 1 m Schrägband

  • 1 kleinen Knopf mit Steg

  • Knopflochgarn

Passendes Material

  • Beschreibung

      Beschreibung

      Bei Geschickt eingefädelt – Wer näht am besten? kämpfen jeden Dienstag um 20:15 Uhr bei VOX die Kandidaten um den Titel "Bester Hobbyschneider Deutschlands". Dabei müssen sie Geschick, Technikkenntnisse und Kreativität beweisen.

      Bei der Aufgabe der zweiten Folge ging es darum, eine Bubikragen-Bluse nach Schnittmuster zu nähen. Die Jury wollte herausfinden, wer die grundlegenden Nähtechniken beherrscht und auch im Kampf gegen die Zeit einen kühlen Kopf bewahrt. Auch Du kannst Dich dieser Aufgabe stellen und Dir damit die Wartezeit auf die nächste Folge verkürzen. 

      Diese Anleitung und das Schnittmuster stammen aus dem Buch zur Sendung Geschickt eingefädelt. Das große Nähbuch mit Guido Maria Kretschmer

      DIY-Anleitung: Sixties-Top mit Bubikragen nähen via DaWanda.com

      1

      Vorbereitung

      Lade Dir das Schnittmuster hier herunter und drucke es aus.

      Für dieses Top eignen sich leichte Baumwollstoffe (z. B. Batist), Baumwoll-Mischgewebe, Viskose-Gewebe, Seide oder Seidenmischungen.

      Wasche und bügle den Stoff vor dem Zuschneiden. 1 cm Nahtzugabe ist im Schnittmuster enthalten. Saumzugaben sind eingezeichnet. Übertrage alle Markierungen. Schneide den kleinen Steg oberhalb des Schlüssellochs bei allen Schnittteilen in der vorderen Mitte durch.  

      Hinweis: Bei diesem Schnittauflageplan ist der Kragen noch im Grundstoff. Evtl. nur Oberkragen kontrastieren, Unterkragen im Grundstoff.

      Abnäher nähen

      Um das Top mit Bubikragen zu nähen, musst Du zunächst die Brustabnäher im Vorderteil steppen und nach oben bügeln. Die Stoffkanten der Seitennähte, der hinteren Mittelnaht und der Schulternähte sowie die Unterkanten der Belege versäuberst Du mit Zickzackstichen oder mit einer Overlockmaschine. Die hintere Mittelnaht schließt Du.  

      Beleg vorbereiten

      Schließe die Schulternähte des Tops sowie die Schulternähte der Belege. Bügle alle Nahtzugaben auseinander. 

      DIY-Anleitung: Sixties-Top mit Bubikragen nähen via DaWanda.com

      2

      Den Kragen nähen

      Bügle die Einlage auf die linke Stoffseite des Unterkragens. Ober- und Unterkragen legst Du rechts auf rechts, steckst und nähst sie entlang der äußeren Kante zusammen. Die Nahtzugabe musst Du nun zurückschneiden und an den Rundungen einschneiden, dann zum Unterkragen hin bügeln. Wende den Kragen auf rechts und bügle ihn nochmals.

      Den Ausschnitt verstürzen

      Stecke und hefte den Kragen rechts auf rechts an die Halsausschnittkante, beachte dabei die Markierungen.  Die Einlage bügelst Du auf die linke Stoffseite des Belegs. Stecke den Beleg rechts auf rechts an den Halsausschnitt. Der Kragen liegt nun zwischen Hauptteil und Beleg. Hefte und nähe durch alle Lagen. Die Nahtzugaben müssen an den Ecken schräg abgeschnitten und an den Rundungen eingekerbt werden. Wende alles auf rechts und bügle. Den Beleg nähst Du nun mit einigen Handstichen an den Nahtzugaben der Schulternähte und der hinteren Mittelnaht fest. 

      DIY-Anleitung: Sixties-Top mit Bubikragen nähen via DaWanda.com

      3

      Die Armausschnitte einfassen

      Halbiere das Schrägband. Für jeden Armausschnitt werden 50 cm Schrägband benötigt. Alternativ kannst Du auch Schrägstreifen aus dem Oberstoff zuschneiden, zusammensetzen und bügeln.  Fasse die Armausschnitte so mit dem Schrägband ein, dass es auf der Außenseite des Tops nicht sichtbar ist.  

      Seitennähte und Saum

      Schließe und bügle die Seitennähte auseinander. An der Unterkante des Tops bügelst Du einen schmalen doppelten Saum um, steckst und steppst ihn knappkantig fest.  

      Den Verschluss anfertigen

      Verwende einen kleinen, farblich gut passenden Knopf mit Steg oder beziehe einen Knopf mit dem Stoff des Tops. Dazu gibt es im Handel komplette Sets, folge einfach der beiliegenden Anleitung. Nähe den Knopf an die linke Seite des Schlüssellochausschnitts, sodass die obere Kante des Knopfes am Halsausschnitt endet und der Knopf in der Mitte der Öffnung sitzt. An der gegenüberliegenden Stoffkante musst Du nun noch von Hand eine Öse schürzen, deren Größe zum Knopf passt. Dafür nähst Du mit Knopflochgarn mehrere lockere Stiche durch die Stoffkante und arbeitest um diese – dicht an dicht – Knopflochstiche. Vernähe zum Abschluss das Fadenende unsichtbar.
      DIY-Anleitung: Sixties-Top mit Bubikragen nähen via DaWanda.com

      GESCHAFFT!

  • Kommentare und Bewertungen (11)
      • 1202633266 79
        priesemut22.07.2016 17:38
        "1"5
        Ich bin leider total enttäuscht von dem Schnittmuster. Ich habe es in Größe 36 zugeschnitten, habe normalerweise 34 und es schlabbert extrem und ist außerdem zu kurz. Zu dem Halsausschnitt kann ich mauselise nur zustimmen, es ist viel, viel zu eng, keine Ahnung ob ein Kind dort hineinschlüpfen könnte, ich jedenfalls nicht. Dadurch musste ich alles stark weiten, was unendlich lange gedauert hat. Mein Fazit: Nie wieder!!!
      • Missing avatar
        mauselise02.02.2016 18:57
        "4"5
        Habe das Top aus einem alten Hemd probegenäht. Der Halsausschnitt ist sehr eng. Wenn man einen großen Kopf hat, lieber etwas größer zuschneiden. Ansonsten sitzt es gut.
      • Missing avatar
        DieGil22.11.2015 21:53
        ""5
        Versucht mal Rechtsklick und in neuem Fenster/Tab öffnen... das ist auch bei vielen anderen Anleitungen hier so ;)

      Logge Dich bitte ein, damit Du einen Kommentar hinterlassen kannst

  • Ergebnisse der Community (3)

      Ergebnisse der Community