DaWanda - Online-Marktplatz für Selbstgemachtes und Unikate

Forum > ARCHIV > Wer hat auch einbehaltenes PayPal Guthaben?




 
Nedra

Hmmm ... ich möchte paypal gar nicht mehr anbieten. Dann gehen mir die Last-Minute Kunden evtl. durch, aber das kann ich verschmerzen. Das ist mir den Ärger nicht wert. :-(

Nedra 15.12.2011 13:48


 
kreARTivo

Ich hatte jetzt einen Verkauf, bei dem mit Paypal bezahlt wurde. ....
Das Guthaben konnte ich sofort auf mein Bankkonto überweisen. Da war nix gesperrt...

aber... ich habe ienen Berag von einem Verkäufer erstattet bekommen und dieses Guthaben wird noch einbehalten... aber ... das kann man bei Paypal auch nachlesen.... es kommt bei mir daher...

Ich habe an den Verkäufer Geld nachträglich geschickt, das nicht an einen Kauf gebunden war... es bezog sich natürlich auf einen Kauf, aber ich musste noch was nachzahlen..Diese Zahlung habe ich an den Verkäufer geschickt und habs von meinem Konto abbuchen lassen... das dauert ja dann auch eine gewisse Zeit, bis Paypal das Geld dann tatsächlich auch hat. Gutgeschrieben haben Sie das dem Verkäufer aber schon... nun kommt eine Rückzahlung an mich aus dem Geld, das Paypal noch gar nicht von mir hat... und deswegen ist der Betrag erst noch einmal gesperrt, weil die Zahlung noch nicht abgeschlossen ist! Wenn Paypal das Geld nun hat aus der Lastschrift von meinem Konto, dann wird das Guthaben freigegeben....

war das verständlich?
LG

kreARTivo 19.12.2011 13:40


 
kreARTivo


 
Nedra

Ja, aber das hat mit der Eingangsfrage im Thread nichts zu tun! Es geht um GRUNDLOS einbehaltenes Geld ( Zahlungen oder Guthaben ) das für "Prüfungen" ohne genaue Infos einbehalten wird, obwohl alles in Ordnung ist.

Nedra 19.12.2011 15:35


 
kreARTivo

Naja doch, denn es wird ja nicht genau beschrieben, aus was das Guthaben entstanden ist... und ich wollte mit meinem Beitrag nur zeigen, dass ich bei meinem Guthaben aus dem Verkauf sofort verfügen konnte.... keine Einbehaltung!!! Und ich versende auch per Briefpost.... Keine Probleme!
Aber meine Erstattung, die ich erhalten habe wird noch zurückgehaltn....
Ich glaube da gibt es eben einfach unterschiede... und was der eine als "Grundlos" definiert definiert der andere wieder ganz anders :-)
LG

kreARTivo 20.12.2011 12:23 bearbeitet am: 20.12.2011 12:24


 
traumbezug

@kreARTivo
Bei mir war es ähnlich, außer, das der Betrag, den ich dem Kunden zurück erstattet habe, komplett auf meinem Paypal Konto war. Und trotzdem haben sie es zwei Wochen einbehalten, ehe es dem Kunden gut geschrieben wurde! Ohne Grund!

traumbezug 20.12.2011 19:58


 
kreARTivo

Wieder eine Paypalzahlung.......... Guthaben konnte ich sofort auf mein Bankkonto abbuchen... keine Sperre....
Man weiß ja nicht, ob Kunden über die Kaufabwicklung bezahlt haben oder über "Geld senden" mit nachträglicher Lastschriftziehung auf des Käufers Bankkonto. Dann stellt sich der Fall nämlich wie bei mir dar und Deine Erstattung, auch wenn das Geld bei Dir auf dem Paypalkonto war, Traumbezug, wird erst mal beim Käufer einbehalten, weil der tatsächliche Geldfluss noch nicht stattgefunden hat und der auch nicht an eine Transaktion gebunden war, wenn nicht über die Kaufabwicklung bezahlt wurde.... Man darf nicht vergessen... als allererstes fließen ja bei Paypal nur Virtuelle Münzen und Scheinchen.....
LG

kreARTivo 20.12.2011 22:53


 
Allegria-Glasschmuck

So. Ich melde mich nochmal, nachdem ich nun die letzte zeit quasi täglich mit PayPal telefoniere.
Also: wie schon geschrieben, das SYSTEM hat bei mir zugeschlagen, um mich zu überprüfen, da meine PayPal - umsätze ab November sich so erhöht haben. ehem... Hallo? ... Was ist DA wohl der Grund?
Das SYSTEM hat mich nun im Auge bis 13.Januar. -behalte ich bis dahin meine weiße Verkäuferweste, meine flügelchen und den leuchtenden Schein über meinen goldenen Locken, dann stuft mich das SYSTEM ein, als braven Verkäufer, und wird mein Geld (so, wie vorher) direkt wieder freigeben. PayPal bezieht sich auf seine neuen AGBs, "wovon sie neuerdings öfter Gebrauch machen" (Wortlaut Hotline Mitarbeiter)- klappt schonmal die Ohren an!
Mittlerweile wird nach und nach kleckerweise wieder Guthaben freigegeben, nachdem ich immer brav die Versandnummern der einschreibesendung eingebe.- PayPal spricht von ca. 10 Tagen Wartezeit, nach Versandnachweis. Andere Hotline -Leute sprachen von 7Tagen... - ich auf jeden fall kapiere nun meinen Kontoauszug überhaupt nicht mehr. Hab gestern versucht, mir das erklären zu lassen, aber auch die Hotline-Dame hat manches nicht geblickt. Ich kann gar nicht mehr nachvollziehen, welche Zahlung da überhaupt freigegeben wurde. Also alles in allem herrscht jetzt völliges Chaos.
Ich hab gründlich die schn... Voll. -jajajaja.... So oft wurde nun geschrieben: "dann schmeiß PayPal doch raus!"
Aber: Leute! Es sind mittlerweile 40% PayPal -Zahlungen. Wirklich! 40%!!! In meinem fall zumindest. Und darauf kann ich nicht verzichten!
Es ist schön, für jeden, der nicht vom SYSTEM auserkoren wird, um auf seine ehrlichen verkäuferabsichten überprüft zu werden, oder aus sonst irgendeinem Grund (...?...€$€$€$....?...)
Ich kann nur sagen, es kann wohl JEDEN treffen.grundlos. Und ohne Möglichkeit daran was zu ändern. Es gibt jede Menge PayPal-Opfer, aber in Deutschland ist da irgendwie juristisch keiner in der Lage vorzugehen.
So. werde also versuchen, die zeit bis 13.Januar zu überstehen. Und Drücke euch die Daumen.
Ich Wünsche euch ein frohes, friedliches, harmonisches Weihnachtsfest!
" ooooohh duuuuu frööööölicheeee....."
Birgit

Allegria-Glasschmuck 21.12.2011 08:01


 
kreARTivo

Hallo Birgit,
Mensch, das hört sich ja jetzt wirklich grauselig an!... Da muss man wohl froh sein, wenn die Umsätze nicht steigen :-( *kopfschüttel*
Ich drück Dir die Daumen, dass die Zeit bis dahin ohne Schwierigkeiten verläuft...
Dir auch schöne Festtage
LG
Martina

kreARTivo 21.12.2011 08:09


 
ALLERLEIausStoffDAWANDA

Nach meinem PERSÖNLICHEN Rechtsempfinden finde ich es nicht in Ordnung, dass Dritte über fremdes Geld verfügen können, wie in diesem Fall eine Auszahlungssperre.
Ob es nach den gültigen Gesetzen in Ordnung ist, kann ich nicht beurteilen, wäre aber mal wert, geprüft zu werden.

ALLERLEIausStoffDAWANDA 21.12.2011 09:03


 
Darias-Delight

Da gab es letztes oder vorletztes Jahr einen Bericht im Fernsehen (bei Akte oder so?), dem Verkäufer ist genau das auch passiert. "Das PayPal-Guthaben von onlinereifenmarkt wurde mit der Begründung eingefroren, da gebe es eine überaus verdächtige Umsatzsteigerung."
Seeeeehr verdächtig, so kurz vor dem Winter... Und da liefen dann ganz schnell 33.000 € auf...

http://www.wortfilter.de/News/news1820.html

Darias-Delight 21.12.2011 09:18 bearbeitet am: 21.12.2011 09:20


 
ALLERLEIausStoffDAWANDA

Es gibt hier nicht wenige Verkäufer, die ganz oder teilweise auf die Einnahmen aus den Verkäufen angewiesen sind. Ihre Rechnungen sind am 1. d. M. fällig, müssen gezahlt werden. Nicht jeder hat in der heutigen Zeit ein saftiges Polster zum Überbrücken.
P.P. behält mit der fadenscheinigen Begründung eines Umsatzanstiegs! die Gelder ein. Umsatzsteigerungen in der verkaufsstärksten Zeit des Jahres sind ja sooo verdächtig. *Ironiemodus aus*
In Berichten seriöser Fernsehsender wurde gerade in den vergangen Tage öfter angemerkt, dass im Handel in der Vorweihnachtszeit 20 % des Jahresumsatzes erfolgen. Deshalb ist die Begründung mit der Umsatzsteigerung an den Haaren herbei gezogen.
P.P. arbeitet während der Sperrfristen mit dem Geld, das den Verkäufern zusteht, und streicht immense Zinsen ein.
Oder gibt P. P. diese Zinsen etwa an die Verkäufer weiter???
Das glaube ich nun nicht. Eher wird es so sein, dass Verkäufer, die mit jedem Cent rechnen müssen und IHR EIGENES Geld zur Begleichung von Rechnungen und anderen Zahlungsverpflichtungen wegen dieser Sperre nicht zur Verfügung haben, auch noch zusätzlich evtl. Mahngebühren selber zahlen müssen.

Mit jedem Beitrag, den ich hier über P.P lese, bin ich froh, dass ich diese Zahlungsweise nie angeboten hatte.
Wer aus diesem Grunde bei mir kaufen wollte, hat es eben gelassen. Aber ich bestimme immer noch selber über meine Finanzen.

ALLERLEIausStoffDAWANDA 21.12.2011 09:43 bearbeitet am: 21.12.2011 09:44


 
Bohemia1973

Da kann ich wohl von Glück sagen, das SYSTEM hat meine Umsätze als nicht hoch genug befunden ...
Aber ich lass dort auch grundsätzlich kein Geld stehen, einmal am Tag wird überwiesen, sofern dort was aufgelaufen ist. Was sie nicht haben, können sie nicht einfrieren. Ist natürlich blöd, wenn die Zahlungen gerade draufgegangen sind und eingefroren sind.
Freundlicherweise haben dieses Mal die Mehrheit der Kunden bei mir per Überweisung bezahlt. :) Paypal werde ich aber trotzdem behalten, es ist mir wichtig für ausländische Kunden und auch für solche, die gerne ganz schnell etwas haben wollen.

Bohemia1973 21.12.2011 10:03


 
Wohngemuese

Unterschreib!

@Allegria-Glasschmuck
Woher willst Du wissen, dass diese 40% nicht eingekauft hätten, wenn sie hätten überweisen müssen? Meine Idee wäre, im Januar oder Februar, wenn im Shop sowieso tote Hose ist, mal eine Umfrage mit diesen 40% zu machen. So nach dem Motto "Hätten Sie ohne PayPal auch gekauft?"

Wohngemuese 21.12.2011 10:03


 
Wohngemuese

Unterschrift war bei Frau Allerlei!

Wohngemuese 21.12.2011 10:06


 
traumbezug

Also, ich hab meine Kunden gefragt, und sie meinten damals alle beide, das sie das Guthaben, mit dem bezahlt wurde, auf dem Konto hatten. Also nichts mit Bankeinzug, so das Paypal das Geld vom Kunden noch nicht hatte, das ich dann wieder zurück erstattet habe! Es war alles da!
Daran kann es also nicht gelegen haben!
Bei mir zahlt auch die Hälfte der Kunden mit PP und sonst gab es auch noch keine Probleme.
ABER:
Einmal wurde das Konto gesperrt. Ich wusste nicht, das es privat und gewerblich gibt. Ich hatte auch zu viele Zahlungseingänge innerhalb von 6 Monaten.
Ich hab das Konto umgestellt und innerhalb von ein paar Stunden konnte ich wieder über das Geld verfügen.
Bei der Umstellung musste ich angeben, wie viel Geld monatlich auf das PP Konto geht. Ja, woher soll ich das wissen? Und da ich damals auch schon von den gesperrten Konten, gerade zur Weihnachtszeit, gehört habe, habe ich direkt einen höheren Betrag angegeben.
Also, den Betrag, der drauf kommen würde, wenn JEDER per Paypal zahlt und in umsatzstarken Monaten. Soviel kommt nie drauf, aber damit bin ich wohl auf der sicheren Seite.
Und ich lasse seit der Sperrung auch kein Geld mehr auf dem Konto! Ich hole es immer sofort runter!!!

traumbezug 21.12.2011 11:40


 
C-Fashion-Design

@Darias-Delight
Den Bericht habe ich auch gesehen. Es war seinerzeit ein Reifenhändler, der mit Sommer- bzw. Winterreifen handelte. Und zu Beginn der Herbst/Winterzeit hat der (natürlich !!) Unmengen Winterreifen verkauft und konnte das auch belegen. Nur die Herrschaften bei PP haben das nicht kapiert...fragt sich nur, was es da nicht zu verstehen gab....und der mußte ja seinen Lieferanten bezahlten, fragt sich nur wovon. Die Frage ist berechtigt, was ist mit Zinsen???

C-Fashion-Design 21.12.2011 16:05


 
Polarkind

Also ich biete PP seit drei Monaten nicht mehr an, die Gebühren waren gerade bei vielen kleinpreisigen Artikeln wie meine Buttons einfach zu hoch- Ich hatte auch erstmal Angst, das die vielen PP-Kunden abspringen, aber ausser einem minimalen Umsatzrückgang im Oktober hab ich keinerlei Nachteile erfahren- Meine Umsätze sind so gut wie letztes Jahr bzw- besser---also traut euch! Viele Kunden kaufen jetzt mit Dawanda-Gutschein, ich weise auch ausdrücklich auf die Möglichkeit hin- Probleme oder Versandnachweise hatte ich mit paypal bislang nicht, ausser letztes Jahr die Kontosperrung, wegen der besagten Geldwäscheprüfung, das hat sich aber schnell geregelt und scheint usus zu sein-

Wenn ich das aber so höre, bin ich doch froh da raus zu sein und spare jedes Jahr hunderte Euros an Gebühren-

LG Lena

Polarkind 26.12.2011 18:05 bearbeitet am: 26.12.2011 18:08


 
Silberprinz

Mir ist inzwischen genau das selbe passiert. Ich habe von paypal eine Mail bekommen mit folgendem Wortlaut:

"Eingehende Zahlungen werden vorgemerkt

Bitte beachten Sie, dass Ihre Zahlungseingänge für einen bestimmten Zeitraum einer verzögerten Verfügbarkeit unterliegen. Das bedeutet, dass Sie Ihr Geld nicht sofort verwenden oder auf Ihr Bankkonto abbuchen können. So können wir Kunden neuer Händler einen Käuferschutz gewährleisten. Davon profitieren auch Sie als Verkäufer, da wir so das Kundenvertrauen erhöhen."

Das Geld, was sich auf sich auf meinem Paypalkonto befindet und was dort eingehen wird kann bis zu 21 Tage eingefroren werden.
Eine Begründung für diesen ungeheuerlichen Vorgang hat Paypal mir nicht gegeben!!!

Ich habe mir nichts, aber auch gar nichts zu Schulden kommen lassen. Es gab keinen Ärger oder Unstimmigkeiten mit Kunden oder Käufen meinerseits. Weder hier auf Dawanda noch sonst irgendwo.

Ich bin echt geplättet ob solcher Willkür...... :-(

Silberprinz 25.06.2012 12:10


 
_jck_-Design

Hallo zusammen,

ich habe mit paypal auch ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht und bin immer wieder hin und her gerissen....

Die Verkäufe laufen definitiv besser mit paypal und gehen schneller (meine Erfahrung). Bei Banküberweisungen warte ich ewig auf mein Geld. Das ist nervig.

Ich buche mein Geld von paypal immer ganz schnell runter...so versuche ich zumindest, etwas Streß zu verneiden.

Ich habe noch einen neunen Shop aufgemacht. Ich habe auch noch Platz auf meiner Empfehlungsliste bzw. wer nimmt mich auf.....Toll fände ich Accessoires (Schmuck/Haarschmuck/Gürtel u.s.w)

Liebe Grüße

_jck_-Design 25.06.2012 13:42






Neue Nachricht hinterlassen